Arterielle Gefäßsteifigkeit ‚Gefäßalter‘ und Hämodynamik Mobil-O-Graph® 24h PWA, Blutdruck & Pulswellenanalyse

Arterielle Gefäßsteifigkeit, Gefäßalter und Hämodynamik

 

Ein starker Biomarker wird mit der Blutdruckmessung kombiniert

 

Die Pulswellenanalyse (PWA) zur Untersuchung der Arteriellen Gefäßsteifigkeit, gewinnt in der Diagnostik und Risikostratifikation zunehmend an Bedeutung. Die Pulswellenanalyse ist jedoch nicht neu; Die sog. ‚Pulskonturanalyse‘ wurde bereits 1899 von Frank Starling beschrieben und beruht auf der Windkesseltheorie in Beziehung zu Aorta, Arterien, peripheren Widerstand und Funktionsleistung des Herzens. Erst durch die mit dem
Mobil-O-Graph® Der 24h PWA Monitor  realisierte, nichtinvasive, gleichzeitige Messung von Blutdruck und Gefäßfunktion in einem Gerät, wird die moderne Pulswellenanalyse dem Diagnostiker, der bisher nur die Standard-Blutdruckmessung durchgeführt hat, zugänglich gemacht. Quasi nebenbei, für Patienten kaum wahrnehmbar, werden über eine oszillometrische Oberarmmanschette wichtige, zusätzliche Parameter zu Hämodynamik und Gefäßsteifigkeit aufgezeichnet.

Das Gerät und seine Messmethode

 

Der Mobil-O-Graph® PWA zählt mit seinen aktuell über 200 Studien und Publikationen im Bereich der Pulswellenanalyse (PWA) weltweit zu einem der validesten und besten Geräte, wenn es um die Messung des zentralen Blutdrucks und der arteriellen Gefäßsteifigkeit geht. Der neue Messalgorithmus „MAD-c2“ erfasst den zentralen Blutdruck besser als alle anderen Geräte zur zentralen Blutdruckmessung aktuell auf dem Markt. In Verbindung mit der Analysesoftware HMS CS bietet der Mobil-O-Graph® PWA neue, innovative Möglichkeiten in der Risikoklassifizierung, Diagnostik und Patientenführung. Individuelle Patientenführung führt so zu einer deutlich verbesserten Patienten Compliance im Bereich des Hypertonie-Managements.

Doch was genau bringt die Pulswellenanalyse dem Diagnostiker und dem Patienten ?

Eine ausführlichere Antwort finden Sie hier.